11. Juli 2021 - Spontane Tour auf die Hornsigrinde 
(morgens um halb 6)
Sonntagmorgen um 5 Uhr aufwachen, total verschlafen mit halb geöffneten Augen die Webcam auf dem Handy geprüft - gespannt, ob wir stimmungsvollen Nebel zu sehen bekommen. Und was sah ich da? Nichts. Es waren komplett weiße Bilder auf der Webcam. Das Risiko war es mir wert, also auf raus aus den Federn, Zähne putzen, Kaffee in die Thermosflasche laufen lassen, nebenbei schnell die Kamera in den Kanken geworfen und auf gehts.
Kurz nach 6 Uhr kam ich am Mummelsee an und wurde zum ersten Mal an diesem frühen Morgen belohnt - ein leerer Parkplatz. Wer den Mummelsee kennt weiß, dass das in der Regel extrem selten vorkommt. Kurze Hose und T-Shirt waren noch relativ frisch, deshalb war ich über den Pulli im Auto doch recht froh.
Vom Parkplatz ging ich einfach drauf los, ohne mir vorab einen Plan zurecht gelegt zu haben. Die Kamera suchte sich den Weg zur Hornisgrinde, durch das Hochmoor und wieder zurück zum See. Die Route entsprach ungefähr dem Mummelsee-Hornsigrindenpfad - verlinke ich euch unter dem Blogeintrag.
Auf dem Weg nach oben wurde ich von einer mystischen Atmosphäre empfangen, welche sich über die komplette Tour durchzog. Das Ergebnis seht ihr unterhalb.
Meine Highlights der Tour war natürlich zum einen der Nebel, allerdings empfand ich das Hochmoor als besonders fotogen und der "Farn-Wald", welcher ungefähr wie ein Bambuswald aussah war ebenfalls recht interessant (übrigens mit dem Tamron 20mm f2.8 aufgenommen). Auf dem Rückweg kam ich an einem verlassenen Häuschen mitten im Wald vorbei - ebenfalls spannend. Allerdings konnte ich leider nicht rein. Zu guter letzt hat es dann noch angefangen aus Eimern zu schütten - Gott sei Dank ist die Sony Alpha 7 III in Kombination mit dem Tamron nicht gerade anfällig für einen Wasserschaden.
Belohnt habe ich mich am Ende mit einem frischen Holzofenbrot am See (die machen pünktlich um 9 Uhr auf) und Geriebenschmalz. Ich hoffe euch gefallen die Fotos! Die Tour kann ich euch absolut empfehlen - ohne den Nebel ist das ganze zwar nicht ganz so mystisch, allerdings hat man von da oben eine Wahnsinns Aussicht!

Back to Top